Chinesische Mobilfunkanbieter werden herabgestuft

Donnerstag, 18. Oktober 2001 09:40

Analysten stuften am Donnerstag beide chinesischen Mobilfunkanbieter China Unicom Ltd. (Hongkong: 0762, WKN: 615613<XCI.FSE>) und China Mobile Ltd. (Hongkong: 0941, WKN: 909622<CTM.FSE>) herab. Als Grund wurde allgemein angeführt, dass der Mobilfunkmarkt Chinas vor ungewisser Zukunft stehe, da nicht klar sei, wann, ob und in welcher Intensität mit verstärktem Wettbewerb zu rechnen sei.

Bislang sind China Unicom und China Mobile die einzigen Mobilfunkanbieter Chinas. Vor wenigen Wochen war bereits seitens der Regierung angekündigt worden, dass der Wettbewerb in dem Land verschärft werden soll. Unter anderem ist diese Ankündigung vor dem Hintergrund des WTO-Beitritts Chinas zu verstehen.

Nachdem sich Gerüchte von Anfang dieser Woche zu bestätigen scheinen, dass der Festnetzanbieter China Telecom aufgeteilt werden soll, wird auch mit mehr Wettbewerb auf dem Mobilfunkmarkt gerechnet. Der Hintergrund: China Telecom soll in eine Nord- und eine Südeinheit gesplittet werden. Die Nord-Einheit soll mit China Netcom fusioniert werden. Auf diese Weise entstehen zwei große Festnetzanbieter, die im Wettbewerb zueinander stehen. Bislang gilt China Telecom als dominanter Marktakteur, während China Netcom eine eher untergeordnete Rolle spielt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...