Chinas Regulierer nehmen Nokia ins Visier

Smartphones

Dienstag, 24. Dezember 2013 10:54
Nokia

ESPOO (IT-Times) - Nachdem US-amerikanische und europäische Wettbewerbshüter bereits grünes Licht für die Übernahme der Device-Unit von Nokia durch Microsoft gegeben haben, steht Nokia in China möglicherweise vor Problemen. Das Prüfungsverfahren des chinesischen Wirtschaftsministeriums geht in die zweite Runde.

In den meisten Fällen benötigt die chinesische Wettbewerbsbehörde 30 Tage, um zu einem Urteil über Akquisitionen und Fusionen zu kommen. Im Fall der milliardenschweren Übernahme der Nokia-Mobilfunksparte durch Microsoft, ist diese Frist nun verstrichen. Wie die Global Times wissen will, geht das Verfahren in die zweite Runde. Die chinesischen Smartphone-Hersteller ZTE, Huawei, Lenovo und Xiaomi sollen gegenüber dem chinesischen Wirtschaftsministeriums Bedenken geäußert haben.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...