Chinas Cheetah Mobile drängt an die Börse

Mobile Apps

Montag, 7. April 2014 15:07
CheetahMobile.gif

BEIJING (IT-Times) - Der chinesische Android App Store Cheetha Mobile hat Unterlagen für einen Börsengang an der New York Stock Exchange (NYSE) eingereicht. Die Kingsoft-Tochter will über den Gang an Die Börse etwa 300 Mio. US-Dollar aufnehmen.

Neben dem Cheetah Mobile Browser und die Duba Antivirus-Softwareanwendung betreibt Cheetah noch einen Batterie-Optimierer und eine Foto-App. Das Hauptprodukt ist die Utility App Clean Master. Insgesamt verzeichnet Cheetah Mobile eigenen Angaben nach 330 Millionen aktive Nutzer für seine Mobile-Produkte, wobei allein der Clean Master 43 Millionen tägliche Nutzer haben soll. Der Cheetah Browser ist bei 17,5 Millionen Nutzern im Einsatz. In 2013 stetzte Cheetah Mobile bereits 342 Mio. US-Dollar um und erzielte dabei einen Nettogewinn von 10,2 Mio. Dollar, so der Branchendienst Pocket Gamer. (ami)

Meldung gespeichert unter: Cheetah Mobile

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...