Chinadotcom nach Razzia bestraft

Freitag, 20. August 2004 16:40

Chinadotcom Corp. (WKN: 924123<CIJA.FSE>): Der Anbieter von Software- und Internetdiensten, Cinadotcom, gab heute bekannt, dass das staatlich kontrollierte Mobilfunkunternehmen China Mobile die Geschäftseinheit von Chinadotcom, Go2joy, im Rahmen einer Razzia gegen aggressives Marketing sanktioniert hat.

Go2joy, einem Anbieter von mobilen Textmitteilungen, werde vorgeworfen, inaktiven Nutzern Gebühren in Rechnung gestellt und außerdem einige Kunden ohne deren Einwilligung zu einem Dienst für Textmitteilungen von Chinadotcom weitergeleitet zu haben. Go2joy muss nach Angaben von Chinadotcom aufgrund der Anschuldigung nun so lange die Dienste einstellen, bis das System der Einheit den Anforderungen von China Mobile entspricht. Des weiteren hob China Mobile die Applikationen von Go2joy für den neuen Markt bis zum Jahresende auf.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...