China Unicom verkauft 100.000 iPhones

Freitag, 11. Dezember 2009 18:10

HONGKONG (IT-Times) - China Unicom, Chinas zweitgrößter Mobilfunk-Spezialist, hat die Verkaufszahlen für das iPhone bekannt gegeben. Es wurden seit Oktober 2009 rund 100.000 iPhones abgesetzt.

Ein Grund für den niedrigen Absatz des iPhones im asiatischen Markt ist der vergleichsweise hohe Preis. Das iPhone kostet in China umgerechnet 1.172 US-Dollar im Gegensatz zu 299 Dollar in den Vereinigten Staaten. Zudem steht das iPhone auf dem weltweit größten Mobilfunkmarkt im Wettbewerb mit Nokia und Research in Motion, sowie mit anderen Mobiltelefonen. Dadurch wurden nach der Markteinführung nicht so viele Geräte verkauft, wie im Vorfeld angenommen. (chm/jas/ami)

Meldung gespeichert unter: China Unicom Co.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...