China Unicom vergibt Großauftrag

Montag, 17. Januar 2005 11:10

PEKING - Das chinesische Mobilfunkunternehmen China Unicom Ltd. (WKN: 615613<XCI.FSE>) hat eine Million niedrigpreisiger CDMA-Mobilfunkgeräte erworben. Mit den günstigen Geräten sollen neue Kunden gewonnen werden.

Nachdem der Zulauf von Neukunden im letzten Jahr etwas nachgelassen hatte, will China Unicom mit den neuen Geräten in die Offensive gehen. Hierbei sollen Interessenten vor allem über den Preis gewonnen werden. Die Geräte sind für den CDMA (Code Division Multiple Access)-Standard konzipiert und werden von Unternehmen wie Samsung, Motorola, LG und Nokia geliefert. Vergangenes Jahr bestellte Unicom nur 500 000 Geräte zu einem Gesamtpreis zwischen 180 und 240 Mio. US-Dollar. Allgemein jedoch gilt der chinesische Mobilfunkmarkt, mit knapp 330 Millionen Handybesitzern der größte der Welt, zumindest in den Städten als gesättigt. Unicoms Verkaufszahlen für das CDMA-Netz gingen gegen Ende des letzten Jahres bereits zurück (September: 697 000; Oktober: 686 000; November: 650 000). Man wolle nun junge, noch unangetastete Märkte erschließen, ließ Vice-General Manager Pang Wei verlauten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...