China Unicom: neue Niederlassung soll ASEAN-Kontakte stärken

Telekommunikationsnetzbetreiber

Mittwoch, 11. Juli 2012 17:56
China_Unicom_logo.gif

BEIJING (IT-Times) - China Unicom will sein viertes internationales Kommunikations-Zentrum in Nanning bauen. Gleichzeitig soll der neue Standort den regionalen Kontakt zu den zehn ASEAN-Staaten erleichtern.

Neben Beijing, Shanghai und Guangzhou wird Nanning der vierte Ort, an dem China Unicom ein internationales Kommunikations- und Service-Zentrum errichtet. Der Unternehmenssitz in Nanning soll allerdings gleichzeitig als regionales Kommunikations- und Informations-Zentrum den Kontakt zu den zehn Staaten der Association of Southeast Asian Nations (ASEAN) erleichtern. China Unicom geht davon aus, dass der Handel mit den ASEAN-Staaten bis 2015 ein Volumen von rund 500 Mrd. Renminbi annehmen wird. Insgesamt will der Netzbetreiber bis zu fünf Mrd. Renminbi in die Niederlassung investieren, wie der Branchendienst ChinaTechNews berichtet.

Meldung gespeichert unter: China Unicom Co.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...