China Unicom: Gewinnrückgang wegen Sonderausgaben

Freitag, 28. Oktober 2005 15:53

PEKING - China Unicom Ltd. (WKN: 615613<XCI.FSE>) muss in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres einen Gewinnrückgang hinnehmen. Wie Chinas zweitgrößter Mobilfunknetzbetreiber heute mitteilte, blieben unter dem Strich 7,4 Prozent weniger als im Vorjahr übrig.

Demnach belief sich der Gewinn auf 3,8 Mrd. Yuan (380 Mio. Euro). Hier inbegriffen ist eine einmalige Aufwendung in Höhe von 4,55 Mrd. Yuan (450 Mio. Euro). Diese Ausgabe steht in Zusammenhang mit Subventionen für die neue Generation von Mobilfunkgeräten. Der Umsatz an sich stieg um elf Prozent auf 65,3 Mrd. Yuan (6,5 Mrd. Euro). Nach eigenen Angaben hatte China Unicom Ende September 2005 124 Millionen Kunden. (ndi/rem)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...