China Unicom: Gewinne durch Gebührenreform

Donnerstag, 28. Dezember 2000 11:42

China Unicom (Hongkong: 0762, WKN: 939365): China Unicom, der zweitgrößte Telekommunikationsoperator in China, hat am Donnerstag gemeldet, auf Grund der, von der chinesischen Regierung geplanten Senkung der Tarife und der Leasinggebühren für Kabelnetzwerke einen Nettogewinn in Höhe von 193,3 Mio. CNY zu erwirtschaften.

Das Unternehmen erzielte in den ersten sechs Monaten nach der Einführung der neuen Tarifen einen insgesamt 76 Mio. CNY niedrigeren Umsatz, dieser kann durch die gleichzeitig stark gesunkenen Kosten bei den Leasingpreisen für Leitungen kompensiert werden. Hier kann das Unternehmen einen Kostenrückgang von 270 Mio. CNY erzielen. Zusammengerechnet profitiert das Unternehmen also von den durchgeführten Änderungen in der Preispolitik.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...