China Unicom bringt GRPS in 50 Städte

Montag, 12. März 2007 00:00

PEKING - Der chinesische Mobilfunknetzbetreiber China Unicom (NYSE: CHU<CHU.NYS>), WKN: 615613<XCI.FSE>) hat in der chinesischen Lokalpresse bekannt gegeben, dass noch innerhalb dieses Jahres GPRS-Services in 50 chinesischen Städten bereitgestellt werden sollen. Ende des letzten Jahres hatte China Unicom bereits angekündigt, dass in 65 bis 100 Städten GPRS-Dienste angeboten werden sollen. Durch die erneute Ankündigung werden diese Pläne nun näher konkretisiert.

Mit diesem Schritt verfolgt China Unicom das Ziel, sich als der führende GPRS-Anbieter in China zu etablieren. Die Dienste sollen durch Mehrwertleistungen wie WAP, Java und MMS aufgeladen werden. Bejing Unicom, eine Tochtergesellschaft von China Unicom, hat in und um Peking bereits damit begonnen, den Dienst zeitweise im Teststadium anzubieten. Schon bald soll der Dienst dann langfristig und stabil zur Verfügung gestellt werden. Auch Shanghai Unicom, eine weitere Tochtergesellschaft von China Unicom, realisiert in der Region um Shanghai seit kurzer Zeit ähnliche Pläne.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...