China Telecom leidet unter Festnetzgeschäft

Donnerstag, 28. August 2008 12:04
China Telecom

PEKING - Der chinesische Festnetzanbieter China Telecom Corp. Ltd. (WKN: A0M4XS) muss im Kerngeschäftsfeld Festnetzdienste eine schwindende Nachfrage hinnehmen. Dies geht aus einer ersten Veröffentlichung von vorläufigen Zahlen für das erste Halbjahr 2008 hervor. 

Der Umsatz stieg um 1,5 Prozent auf 89,4 Mrd. Yuan. Im Vorjahreszeitraum wurde ein Umsatz von 86,95 Mrd. Yuan ausgewiesen. Der Nettogewinn wurde mit 11,6 Mrd. Yuan angegeben, was rund 1,7 Mrd. US-Dollar entspricht, Vergleichszahlen aus dem Jahr 2007 liegen hier hingegen nicht vor. 

Der Umsatz im Festnetzgeschäft sank gegenüber dem Vorjahr um zwölf Prozent. Immer mehr Kunden in China geben den Festnetzanschluss zu Gunsten eines Mobilfunkvertrages auf oder aber nutzen, bei einem bestehenden Festnetzangebot, primär das Mobiltelefon. Diese Entwicklung wurde auch seitens der großen Mobilfunkanbieter China Mobile und China Unicom dahingehend beeinflusst, dass beide Unternehmen seit Ende 2007 die Gebühren für mobile Telefonate deutlich gesenkt hatten. 

Meldung gespeichert unter: China Telecom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...