China Telecom: iPhone-Werbung belastet Ergebnis

Telekommunikationsnetzbetreiber

Mittwoch, 20. März 2013 12:37
China Telecom

BEIJING (IT-Times) - Die staatliche China Telecom hat am heutigen Mittwoch die vorläufigen Geschäftszahlen für das Jahr 2012 bekannt gegeben. Aufgrund gestiegener Werbeausgaben fiel das Ergebnis.

Beim Umsatz konnte der weltweit größte Telefon-Festnetzbetreiber im Jahr 2012 eine Steigerung um 15 Prozent auf 283 Mrd. Yuan verzeichnen. Das Nettoergebnis hingegen fiel um 9,5 Prozent von 16,5 Mrd. Yuan in 2011 auf 14,9 Mrd. Yuan. Damit entfiel auf jede Aktie ein Ergebnis von 0,18 Yuan (Vorjahr: 0,20 Yuan). Den Rückgang beim Ergebnis begründet die China Telecom mit den stark gestiegenen Werbeausgaben. Der Telekommunikationsnetzbetreiber hatte Anfang des Jahres als zweiter chinesischer Mobilfunkanbieter Apples iPhone 5 anbieten können und die Werbeausgaben massiv ausgeweitet, um Kunden zu erreichen, die eine hohe Zahlungsbereitschaft vorweisen. Auch wenn sich diese Strategie kurzfristig negativ auf den Unternehmenserfolg auswirke, seien langfristig Erfolge zu erwarten, so Chairman Wang Xiaochu.

Meldung gespeichert unter: China Telecom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...