China: Staat geht gegen Alibaba vor

Online-Handel

Montag, 20. April 2015 10:03
Alibaba

HANGZHOU (IT-TIMES) - Strafe für den chinesischen E-Commerce-Konzern Alibaba. Aufgrund von Rechtsverletzungen bei der Preispolitik wird der Internetgigant vom chinesischen Staat zur Kasse gebeten.

So muss Alibaba 800.000 Yuan (129.000 US-Dollar) Strafe an die Behörden zahlen. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, sollen die Verletzungen von Drittanbietern auf Alibabas Plattformen während des Single’s Day stattgefunden haben. Dieser stellt einen großen Aktionstag von Alibaba dar, der jährlich stattfindet und an welchem Umsätze in Milliardenhöhe getätigt werden. Dementsprechend wenig empfindlich dürfte die verhältnismäßig geringe Strafe das Unternehmen treffen.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...