China Mobile revidiert die Gewinne

Mittwoch, 27. Dezember 2000 14:25
China Mobile

China Mobile (SEHK: 941, WKN: 909622): Der chinesische Mobilfunkkonzern China Mobile muss aufgrund der zu erwartenden Senkung der Telekommunikationsgebühren, durch den chinesischen Staat, eine Belastung der Unternehmensgewinne hinnehmen. Durch diese Maßnahme wird der Halbjahresgewinn des Unternehmens um ca. fünf Prozent zurückgehen.

Die Entscheidung über die Gebührenänderung, die in Peking am Montag veröffentlicht wurde, führen zu geringeren Einnahmen aus der Vermietung digitaler Übertragungsleitungen. Dadurch werden die Einnahmen aus den nationalen und internationalen Ferngesprächen sinken, was auch die Einnahmen bei einigen Mobilfunkgesellschaften, die zur China Mobile gehören, senken wird.

So erwartet China Mobile einen nach unten revidierten Vorsteuergewinn von 114 Millionen US-Dollar, was eine Senkung von 5,42 Prozent bedeuten würde. Der prognostizierte Gewinnrückgang ist auf Basis der derzeitigen Kundenzahl errechnet worden, d. h. das bei steigender Kundenzahl und Gesprächsvolumina die Verluste niedriger ausfallen könnten.

Meldung gespeichert unter: Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...