China Mobile - der Mobilfunkriese erwacht aus dem Tiefschlaf

China Mobile setzt auf 4G-Mobilfunkservices

Dienstag, 2. September 2014 13:59
China Mobile

(IT-Times) - China Mobile-Aktien bereiteten Aktionären in letzten Jahren wenig Freude. Die Kursentwicklung war vornehmlich durch eine Seitwärtsbewegung geprägt. Doch in den letzten Monaten zogen China Mobile-Aktien deutlich an und kletterten zuletzt auf ein neues 6-Jahreshoch an der Hongkonger und New Yorker Börse.

China Mobile hatte in den vergangenen Jahren in der 3G-Ära Marktanteile an die Konkurrenz verloren, allerdings scheint sich nunmehr das Blatt wieder zugunsten von China Mobile zu wenden.

China Mobile hat beim LTE-Ausbau die Nase vorn
Der Grund: China Mobile kommt mit dem Ausbau seines 4G-Netzes gut voran. Das schnelle 4G-Netz (LTE) ermöglicht eine deutlich schnellere Datenübertragung und höhere Bandbreiten im mobilen Internet. Diese sind für Video-Streaming und Mobile Apps von Bedeutung.

Zuletzt betrieb China Mobile bereits über 400.000 4G-Mobilfunkstationen in China und deckte damit rund 300 Städte im Reich der Mitte ab. Schon nach acht Monaten nachdem ersten kommerziellen Einsatz verzeichnet China Mobile mehr als 30 Mio. 4G-Kunden. Bis Jahresende will China Mobile mehr als 50 Mio. 4G-Nutzer in seinem Mobilfunknetz betreuen und sich damit deutlich von der Konkurrenz absetzen.

3G-Ära brachte für China Mobile Marktanteilsverluste
Die beiden Wettbewerber China Unicom und China Telecom hatten in der 3G-Ära Markanteile zu Lasten von China Mobile gewonnen. Zwar dominiert China Mobile (NYSE: CHL, WKN: 909622) mit einem Marktanteil von 62 Prozent (Stand Ende 2013) nach wie vor den chinesischen Mobilfunkmarkt, im 3G-Markt kam der Marktführer jedoch nur auf einen Marktanteil von 46 Prozent.

Ursächlich hierfür sind keine Management-Fehler, sondern vielmehr der Umstand, dass die chinesischen Telekomregulierer dem Marktführer den chinesischen Übertragungsstandard TD-SCDMA aufzwangen, während die Konkurrenz auf ausländische Technik (W-CDMA und CDMA 2000) setzen durfte. Die Folge waren langsamere Datenübertragungen und eine begrenzte Verfügbarkeit des 3G-Mobilfunknetzes, worunter China Mobile in den letzten Jahren zu leiden hatte.

4G-Nutzer sorgen für mehr Umsatz und damit Wachstum
Doch nunmehr scheint sich das Blatt für China Mobile zu wenden. Durch den schnellen Ausbau seines 4G-Mobilfunknetzes auf Basis des TD-LTE-Standards stehen die Chancen gut, dass China Mobile verloren gegangene Kunden wieder zurückgewinnen kann.

Dies ist wichtig, denn der durchschnittliche 4G-Kunde bringt drei Mal soviel Umsatz wie ein gewöhnlicher Nutzer. Zudem ist der Daten-Traffic eines LTE-Nutzers etwa zehn Mal höher als bei gewöhnlichen Kunden, heißt es bei China Mobile. 4G-Kunden nutzen Angebote wie Mobile Apps, Mobile Games und Video-Streaming und sorgen damit auch für steigende Umsätze bei Mobilfunk-Carriern.

Content-Geschäft: Venture-Partner gesucht - Übernahmen im Visier
Aus diesem Grund plant China Mobile auch eine Ausgliederung seines Content-Geschäfts (ca. 1,0 Mrd. Yuan Umsatz) in ein Joint-Venture und sucht hierfür noch nach einem geeigneten Partner.

Darüber hinaus hält China Mobile auch nach geeigneten Übernahmen Ausschau, wie das Management im jüngsten Conference Call andeutete. Interessant für den Mobilfunknetzbetreiber sind dabei auch Internet- und Content-Spezialisten, die China Mobile dabei helfen, sein Angebot weiter auszubauen. Mit Nettobarreserven von rund 73 Mrd. Dollar dürften weitere Akquisitionen zumindest aus finanzieller Sicht kein Problem darstellen.

Kurzportrait

Die in Hongkong ansässige China Mobile Limited ist mit mehr als 700 Millionen Mobilfunkkunden der größte Mobilfunknetzbetreiber der Welt und Marktführer in China. Mehr als 70 Prozent der Anteile an China Moible Ltd werden von der China Mobile Communications Corporation (CMCC) gehalten.

Das Unternehmen bietet seine Services hauptsächlich auf dem chinesischen Festland unter den Marken GoTone, Shenzhouxing und MZone an. Zudem unterhält China Mobile Verträge mit über 200 anderen Mobilfunknetzbetreibern in über 100 verschiedenen Ländern, die es China Mobile Nutzern ermöglichen, SMS-Nachrichten auch über die Landesgrenzen hinweg auszutauschen. Gleichzeitig bietet China Mobile mehr als 300 industriespezifische Anwendungen und Produkte für einzelne Wirtschaftsbereiche an. Um sich in diesem Bereich zu verstärken, hat China Mobile Anfang 2006 die in Hongkong ansässige China Resoures Peoples Telephone Company Limited (Peoples Telephone) übernommen. Gleichzeitig sicherte sich China Mobile 19,9 Prozent der Anteile an Phoenix Satellite Television Holdings, Chinas populärsten Kabel-Sender. Anfang 2007 übernahm China Mobile mit knapp 89 Prozent die Mehrheit an Pakistans fünftgrößten Mobilfunker Paktel Ltd. Heute firmiert das Unternehmen unter dem Namen China Mobile Pakistan (CMPak). Im Mai 2008 übernahm China Mobile Chinas drittgrößten Breitbandanbieter China Tietong. In 2010 erhielt China Mobile grünes Licht für die Gründung einer taiwanesischen Tochterfirma (Zong Co). Im März 2011 kaufte China Mobile den Mobiltelefonhändler China Topssion Communication Co Ltd (CTCC). Mitte 2014 sicherte sich China Mobile 18 Prozent der Anteile an thailändischen True Corp.

Neben SMS-Nachrichten und Klingeltöne, hat sich China Mobile zuletzt auch in einem anderen Bereich vorgewagt. So bietet das Unternehmen über seinen neuen Musikclub M.Music seinen Nutzern auch den Zugriff auf digitale Musik an.

Gleichzeitig bereitet sich China Mobile derzeit intensiv auf die Einführung von 3G- und 4G-Services in China vor. Zum Unternehmensverbund gehören darüber hinaus noch 31 Tochtergesellschaften (Communication Company Limited), welche entsprechende Mobilfunkservices in verschiedenen Provinzen Chinas anbieten.

Meldung gespeichert unter: Mobile

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...