China Mobile dementiert Millicom-Offerte

Freitag, 21. April 2006 00:00

HONGKONG/PEKING - China Mobile (WKN: 909622<CTM.FSE>) habe keine Offerte für den international tätigen Mobilfunknetzbetreiber Millicom International Cellular S.A. (Nasdaq: MICC<MICC.NAS>) abgegeben, teilten die Chinesen heute mit. Damit dementierte das Unternehmen einen gestrigen Bericht der Financial Times, nach dem der chinesische Marktführer ein vier Mrd. US-Dollar schweres Gebot platziert habe. Noch letzten Monat hatte Wang Jianzhou, China Mobile (Hong Kong) Chairman, gesagt, dass man sich mit Mobilfunknetzbetreibern in Schwellenländern verstärken wolle.

Bei Millicom handelt es sich um einen in Luxemburg gemeldeten Mobilfunknetzbetreiber, der ausschließlich in Schwellen- und Entwicklungsländern tätig ist. Das Unternehmen hat rund zehn Millionen Kunden in 16 Ländern (Amerika, Afrika, Asien) und wird von der schwedischen Kinnevik-Gruppe kontrolliert. Millicom machte im letzten Jahr bei einem Umsatz von rund einer Mrd. US-Dollar zehn Mio. Dollar Gewinn. Anfang Januar 2006 wurde das Unternehmen zum Kauf angeboten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...