China löscht mehr als 100 Webseiten

Microblogging-Dienste

Freitag, 25. April 2014 11:12
Sina

SHANGHAI (IT-Times) - Die chinesische Regierung blockt diverse Internetseiten, um deren vermeintliche Auswirkungen auf die Gesellschaft zu unterbinden. Nun wurden mehr als 100 pornografische Webseiten gelöscht. Das hat geringe Auswirkungen auf den Aktienmarkt.

Die chinesische Regierung sieht im weltweiten Netz diverse vermeintliche Gefahren. Demnach würden Internetseiten wie Facebook das soziale Gefüge in der chinesischen Bevölkerung gefährden. Nun hat die Regierung offenbar einen moralischen Schlag gegen den "Sittenverfall" geführt. 110 pornografische Internetseiten wurden demnach blockiert.

Meldung gespeichert unter: Sina

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...