China hat es schwer bei taiwanesischen Auftragsproduzenten

Smartphones

Montag, 18. Juni 2012 18:02
Huawei_Logo.gif

TAIPEH (IT-Times) - Die taiwanesischen Auftragsproduzenten haben es offenbar nicht nötig, jeden Auftrag anzunehmen. Besonders Aufträge von chinesischen Smartphone-Herstellern werden häufig abgelehnt.

Unternehmen wie Compal Electronics und Foxconn erhalten von Herstellern weltweit Aufträge zur Produktion von Smartphones. Aufgrund des harten Preiskampfes in China kommen Aufträge von dortigen Herstellern nach Angaben des Branchendienstes DigiTimes oft in unregelmäßigen Abständen und unvorhersehbaren Mengen.

Trotzdem geben die chinesischen Unternehmen nicht auf, da taiwanesische Auftragsproduzenten immer wichtiger werden. Betroffen von diesen Problemen ist beispielsweise Huawei Technologies, Hauptrivale der ZTE Corp. (WKN: A0M4ZP). (lsc/rem)

Folgen Sie uns zum Thema Huawei Technologies Co. und/oder Telekommunikation via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Huawei Technologies Co.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...