China doch nicht Mobilfunkmarkt Nummer 1

Donnerstag, 23. August 2001 10:59

China Mobile (Hongkong: 0941, WKN: 909622<CTM.FSE>): Vor wenigen Wochen hieß es, China habe die USA mit 120,6 Mio. Mobilfunkkunden als größten weltweiten Mobilfunkmarkt abgelöst. Das Marktforschungsinstitut Gartner hat nun ermittelt, dass von diesen Nutzern 16 Prozent als nicht aktiv angesehen werden können, wodurch die reale Nutzerzahl auf 101 Mio. Kunden sinkt. Mit 120,16 Mio. Kunden ist damit die USA mit einem knappen Vorsprung weiterhin größter Mobilfunkmarkt der Welt.

Für den führenden chinesischen Mobilfunkanbieter China Mobile und seinen kleineren (und einzigen) Konkurrenten China Unicom bedeutet das, dass das von der Regierung ausgegebene Ziel, die Nutzerzahlen bis zum Jahres 2005 auf 300 Mio. Nutzer nach oben zu schrauben, nicht mehr zwingend greifbar ist.

So sieht es zumindest das Management von China Mobile und findet Zustimmung bei den Analysten von UBS Warburg. Da chinesische Mobilfunkkunden gemäß Analysteneinschätzungen als besonders preissensibiel gelten, werden als Heilmittel für steigende Nutzerzahlen vor allem sinkende Gebühren angesehen. Zwar werden die Preise für mobile Telefonie seitens der Regierung vorgegeben, doch gibt es eine Fülle von "grauen Preisen", wie es UBS Warburg nennt, mit denen China Mobile und China Unicom versuchen, sich gegenseitig Kunden abzujagen. China Mobile spricht in diesem Zusammenhang offen von einem Preiskrieg der dadurch weiter geschürt werden könnte, dass der Druck, die Regierungspläne bezüglich steigender Kundenzahlen, in naher Zukunft zunehmen wird.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...