China: Chip-Auftragshersteller senkt Prognose

Freitag, 23. September 2005 12:00

SHANGHAI - Der chinesische Chip-Auftragshersteller Semiconductor Manufacturing International Corp. (WKN: A0B89T<MKN.FSE>) senkte heute die Prognose für das laufende dritte Quartal des aktuellen Geschäftsjahres.

Genau betroffen waren die Bruttomargen. Diese würden nun zwischen sieben und neun Prozent liegen. Die ursprüngliche Kalkulation sagte zwölf bis 15 Prozent voraus. Hierbei sei vor allem die DRAM-Sparte betroffen. Die durchschnittlichen Preise entwickelten sich nicht so wie angenommen. Die geplante Steigerung lag zwischen acht und zehn Prozent. Nun gehe man von drei bis fünf Prozent aus.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...