Check Point Software: Umsatz und Gewinne sinken

Mittwoch, 19. Juli 2006 00:00

REDWOOD CITY - Der amerikanisch-israelische Firewall-Spezialist Check Point Software Technologies Ltd. (Nasdaq: CHKP<CHKP.NAS>, WKN: 901638<CPW.FSE>) muss im vergangenen zweiten Quartal 2006 einen Gewinnrückgang von 16 Prozent hinnehmen, nachdem sich die Produkt- Lizenzerlöse rückläufig entwickelten.

So berichtet Check Point von einem Umsatzrückgang auf 138,9 Mio. Dollar, was einem Minus von vier Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Im Kerngeschäft Produkt- und Lizenzerlöse schwanden die Einnahmen um sechs Prozent auf 122 Mio. Dollar, nach Einnahmen von 130,1 Mio. Dollar im Jahr vorher.

Insgesamt fiel der Gewinn zunächst auf 65,7 Mio. Dollar oder 27 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 78 Mio. Dollar oder 31 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen ergibt sich für das vergangene Quartal ein operativer Gewinn von 32 US-Cent je Aktie, womit Check Point die Analystenerwartungen erfüllen konnte.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...