Check Point Software mit Gewinnrückgang

Freitag, 18. Oktober 2002 09:14

Die israelische Softwareschmiede und Firewall-Anbieter Check Point Software (Nasdaq: CHKP<CHKP.NAS>, WKN: 901638<CPW.FSE>) konnte im vergangenen Quartal insgesamt weniger Verträge abschließen und mußte sich mit einem Nettogewinn von 62,3 Mio. US-Dollar oder 25 US-Cent je Aktie zufrieden geben, gegenüber einem Plus von 74,3 Mio. Dollar oder 29 Cent je Anteil im Vorjahr. Die Umsatzerlöse entwickelten sich dabei ebenfalls weiter rückläufig, wobei Check Point 103,6 Mio. Dollar nach 118 Mio. Dollar im Vorjahr umsetzen konnte. Mit den vorgelegten Zahlen konnte der Firewall-Spezialist zwar die Erwartungen erfüllen, gleichzeitig äußerte sich das Management der Gesellschaft wenig optimistisch über das weitere Wachstum. Im Hinblick auf die weiterhin angespannte Konjunkturlage rechnet das Unternehmen im vierten Quartal mit einem ähnlichen Ergebnis, wie im Vorquartal.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...