Charter Communications greift nach Time Warner Cable

US-Kabelindustrie vor Konsolidierung?

Freitag, 22. November 2013 10:08
TimeWarnerCable.gif

NEW YORK (IT-Times) - In der US-Kabelindustrie zeichnet sich offenbar eine Konsolidierung ab. Der US-Medienkonzern und Kommunikationsdienstleister Charter Communications steht offenbar unmittelbar vor der Einigung mit Banken, um die Finanzierung einer Übernahme zu stemmen.

Ziel der Begierde ist der amerikanische Kabel-TV-Anbieter Time Warner Cable, wie das Wall Street Journal berichtet. Charter Communications (Nasdaq: CHTR, WKN: A0YF1T) hatte zuletzt Gespräche mit der Bank of America, der Barclays PLC und Deutsche Bank AG geführt, um ein milliardenschweres Übernahmeangebot für Time Warner Cable zu schnüren. Zudem könne Charter auch mit Geld von ausländischen Vermögensverwaltungsfonds und institutionellen Anlegern rechnen, berichtet das Journal weiter. Zunächst wollten weder Charter, noch Time Warner Cable das Vorhaben bestätigen.

Meldung gespeichert unter: Charter Communications

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...