Charles Schwab sieht Erholung

Mittwoch, 18. Juni 2003 15:23

Der weltweit führende Online-Broker Charles Schwab (NYSE: SCH<SCH.NYS>, WKN: 874171<SWG.FSE>) verzeichnete im vergangenen Monat Mai eine Erholung des Handelsvolumens, nachdem sich die Börsensituation wieder deutlich aufhellte. Im Zuge der besseren Börsenverfassung verzeichnete Schwab im Durchschnitt 143.900 Kundentransaktionen pro Tag, welches dazu führen dürfte, dass Schwab für das laufende Quartal die Gewinnerwartungen der Analysten leicht übertreffen dürfte, heißt es aus San Francisco. Damit kletterte das Transaktionsvolumen um 15 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres, sowie um 20 Prozent gegenüber dem Aprilmonat.

Insgesamt verzeichnete Schwab im Mai neue Anleger-Gelder im Volumen von 2,7 Mrd. US-Dollar von neuen Kunden. Dennoch gibt sich das Management rund um Unternehmenschef David Pottruck zurückhaltend. Die langfristige Lage an den Weltbörsen wird in San Francisco, dem Hauptsitz der Gesellschaft, mit Skepsis gesehen, wobei derzeit nicht erwartet werden kann, dass die aktuelle Entwicklung bis zum Jahresende anhalten wird.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...