Champions League-Rechte: Trostpflaster für Rupert Murdoch

Bezahlfernsehen

Donnerstag, 28. November 2013 09:56
BskyB Logo

LONDON (IT-Times) - Im Kampf um den britischen Pay-TV-Markt konnte Rupert Murdoch einen Teilerfolg erzielen. Seine Zeitungen dürfen nun kurze Online-Clips der Champions-League verbreiten.

Vor zwei Wochen hatte sich die BT Group bei der Vergabe der Champions League Ausstrahlungsrechte überraschenderweise durchgesetzt. Der Telekommunikationsnetzbetreiber und Newcomer auf dem britischen TV-Markt bezahlte insgesamt rund eine Mrd. Euro für die Lizenzen. Im Nachgang der Versteigerung verhandelten die BT Group und die BSkyB über eine mögliche Kooperation in Bezug auf die Rechte. Nun konnte der Rupert Murdoch-Konzern einen Teilerfolg erzielen. Seine Zeitungen Sun, Times und Sunday Times sind nun berechtigt, Videoclips mit einer maximalen Länge von drei Minuten pro Spiel Online verfügbar zu machen, so der Nachrichtendienst Reuters. Zu dem finanziellen Volumen des Engagements machte keines der beteiligten Unternehmen eine Angabe.

Meldung gespeichert unter: British Sky Broadcasting Group (BSkyB)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...