CEO von T-Mobile USA geht überraschend - zur Konkurrenz

Personalie

Donnerstag, 28. Juni 2012 10:41
Deutsche Telekom - T-Mobile Logo

BELLEVUE (IT-Times) - Der CEO von T-Mobile USA ist von seinem Posten zurückgetreten. Grund hierfür ist unter anderem der verpatzte Verkauf der US-Mobilfunksparte an den US-Telekommunikationskonzern AT&T.

Nachdem Philipp Humm nach nur 20 Monaten seinen Rücktritt als CEO von T-Mobile USA bekannt gegeben hat, leitet nun vorübergehend Jim Alling, COO der US-amerikanischen Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom AG (WKN: 555750), das Geschäft. Wie aus einer Pressemitteilung des deutschen Telekommunikationsunternehmens hervor geht, plant Humm, sich eine Tätigkeit außerhalb der Deutschen Telekom zu suchen. Dies soll laut Medienberichten, darunter auch das Wall Street Journal, bei einem Wettbewerber sein. Der Ex-CEO war seit 2005 bei dem Konzern tätig und besetzte seit November 2010 die Führungsposition bei T-Mobile USA.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...