centrotherm: Schwarze Zahlen weiter unerreicht

KORRIGIERTE FASSUNG:

Donnerstag, 31. Oktober 2013 10:29
centrotherm photovoltaics

BLAUBEUREN (IT-Times) - Die Tatsache, dass die centrotherm in der vergangenen Woche die Ergebnisprognose für die Jahre 2014 und 2015 nach unten korrigierte, ließ nichts Gutes ahnen. Mit einer Umsatzhalbierung im Rumpfgeschäftsjahr 2013 sinkt die Hoffnung auf einen Wandel bei dem deutschen Solarunternehmen.

centrotherm gab am heutigen Donnerstag die Ergebnisse des Rumpfgeschäftsjahres 2013 bekannt. Dabei werden die acht Monate zwischen Oktober 2012 und Mai 2013 mit den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2012 verglichen. Im Rumpfgeschäftsjahr sank der Umsatz des deutschen Technologieunternehmens um mehr als 50 Prozent auf 69,2 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wies mit minus 25,3 Mio. Euro nach minus 107,8 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum hingegen eine positive Tendenz auf. Das operative Ergebnis (EBIT) lag mit minus 29,7 Mio. Euro ebenfalls im negativen Bereich, konnte aber den Wert von minus 375,8 Mio. Euro aus dem Berichtszeitraum 2012 übertreffen. Das Nettoergebnis erreichte einen Wert von minus 77,4 Mio. Euro nach minus 372,1 Mio. Euro in den ersten neun Monaten 2012.

Meldung gespeichert unter: centrotherm photovoltaics

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...