centrotherm hofft auf Kapitalschnitt - Turnaround für 2014 erwartet

Schutzschirmverfahren

Freitag, 26. Oktober 2012 09:50
centrotherm photovoltaics

BLAUBEUREN (IT-Times) - Nachdem centrotherm photovoltaics Anfang dieses Monats im Rahmen des Schutzschirmverfahrens einen Insolvenzplan beim Landgericht Ulm einreichte, forciert das Unternehmen nun die Sanierung. Neben einem Kapitalschnitt ist eine Gläubigerbeteiligung geplant.

Einer Pressemitteilung zufolge will die centrotherm photovoltaics AG (WKN: A0JMMN) nun in die Abstimmung mit ihren Gläubigern treten, da der vorgelegte Insolvenzplan der Zustimmung der Gläubiger sowie des zuständigen Gerichtes bedarf. Die Sanierung umfasst im Wesentlichen einen Kapitalschnitt. Das Grundkapital der Gesellschaft, umfasst derzeit 21,16 Mio. Euro und ist in ebenso viele auf den Inhaber lautende Stückaktien eingeteilt. Durch Zusammenlegung der bestehenden Aktien im Verhältnis fünf zu eins wird das Grundkapital um 16,93 Mio. Euro auf 4,23 Mio. Euro herabgesetzt. Darüber hinaus erfolgt ein Debt to Equity- Swap, bei dem die Forderungen der ungesicherten Gläubiger in Beteiligungen an der centrotherm umgewandelt werden. Dieser hat ein Volumen von 16,93 Mio. Euro, so dass das Grundkapital nach Abschluss aller Maßnahmen wieder auf dem jetzigen Niveau notiert.

Meldung gespeichert unter: centrotherm photovoltaics

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...