CDC: Wettbewerbsdruck nimmt zu

Montag, 26. Mai 2008 13:32
CDC

(IT-Times) Chinas führender Software- und Spielespezialist CDC Corp (Nasdaq: CHINA, WKN: A0EAKF) steht weiter unter Druck. Zwar konnte CDC im ersten Quartal 2008 abermals mit Rekordzahlen aufwarten, allerdings blieb unter dem Strich nur wenig übrig. CDC konnte lediglich ein ausgeglichenes Ergebnis je Aktie vorweisen.

Besonders alarmierend ist der sequentielle Umsatzrückgang in der größten Sparte CDC Software. Zwar kletterten die Umsätze im Vergleich zum Vorjahr um 17 Prozent, gegenüber dem vierten Quartal 2007 ergibt sich hier allerdings ein Rückgang. Wurden im Vorquartal noch 63,9 Dollar in der Sparte CDC Software umgesetzt, waren es im jüngsten Quartal 59,8 Mio. Dollar.

Wettbewerb im Softwaresegment wird härter
CDC versucht durch Zukäufe seine Marktposition zu verbessern. So wurde unter anderem der Hongkonger ERP-Spezialist Integrated Solutions Limited (ISL) mehrheitlich übernommen. Doch auch im ERP-Bereich ist die Konkurrenz sehr groß. Während sich International Branchenschwergewichte wie SAP und Oracle tummeln, sieht sich CDC in China hier dem Wettbewerber Kingdee gegenüber.

Auch im CRM-Bereich ist die Konkurrenz keinesfalls geringer. CDC versucht hier mit seiner neuen Software Pivotal 6.0 zu punkten und vor allem amerikanische Firmen für seine Kunden-Management-Angebote zu gewinnen. Dies ist dem Unternehmen auch zum Teil gelungen. So konnte man im ersten Quartal 185 Neukunden gewinnen. Dabei zeichnete das Amerika-Geschäft mit 60 Prozent für den Großteil des Geschäfts verantwortlich. Doch gerade hier sorgt der US-Softwarespezialist Salesforce.com derzeit geradezu für eine Revolution am Markt. Das Unternehmen setzt auf ein Software-as-a-Service (SaaS) Konzept und auf Cloud-Computing und erobert damit scheinbar Kunden im Sturm.

CDC Games will in die Gewinnzone
Während das Softwaregeschäft derzeit nicht rund läuft, sieht sich CDC noch einer weiteren Baustelle gegenüber. Die Spieleinheit CDC Games schrieb zuletzt noch rote Zahlen, was sich aber im laufenden zweiten Quartal ändern soll. Allerdings spielt CDC Games hier mit einem Markanteil von rund drei Prozent am chinesischen Online-Spielemarkt bislang nur eine Nebenrolle. Andere Wettbewerber wie Perfect World, Shanda und Giant Interactive wachsen derzeit deutlich schneller...

Kurzportrait

Die im Jahre 1997 gegründete und in Hongkong ansässige CDC entwickelt nicht nur Software und Mobilfunkservice-Anwendungen, gleichzeitig betreibt das Unternehmen auch die beiden Internet-Portale China.com und Hongkong.com. Über China.com hält das Unternehmen auch die Mehrheit an den beiden Firmen Newpalm und Go2joy, über welche Mobilfunkservices und Anwendungen vermarktet werden. Mit der Einheit CDC Mobile ist das Unternehmen im Markt für mobile Services engagiert.

Unternehmenssoftware wird vor allem über die Einheit CDC Software Asia Pacific und den Tochterfirmen Industri-Matematik, Pivotal und Ross System vermarktet und vertrieben. Zum Produktangebot CDCs zählen vor allem Kunden-Management-Software, sowie Enterprise Resource Planning (ERP)-Lösungen, als auch elektronische Beschaffungssysteme. Auch der Bereich Human Resource Management (HRM) und Analysesoftware (Business Intelligence) wird von dem chinesischen Softwareentwickler abgedeckt. Im Bereich Unternehmenssoftware betreut CDC mehr als 3.500 Kunden. Im Mai 2006 verstärkte CDC seine Softwareeinheit durch die Übernahme von C360.

Daneben bietet CDC aber auch IT- und Outsourcing-Services an, wobei diese Dienstleistungen durch die Tochterfirmen Ion Global, PK Information Systems und Praxa erbracht werden. Auch im Bereich Online-Werbung und Marketing ist CDC tätig. In diesem Segment vermarktet CDC sein Serviceangebot in Neuseeland und Australien über die Mezzo Business Databases Pty und TTG Asiat Media Pte.

Durch die vollständige Übernahme von Beijing 17game Network Technology im Frühjahr 2006 ist das Unternehmen über seine Einheit CDC Games auch in den Markt für Online-Spiele eingestiegen. Inzwischen hat sich CDC Games auch an dem Yulgang-Entwickler MGame beteiligt. Mit „Stone Age 2“ „Special Force“, „Yogai“, „Lord of the Rings“, „Fury“, „Dragonsky“ und “Life Online” hat CDC Games weitere Online-Spiele lizenziert. Gleichzeitig hat sich CDC Games an dem Fury-Entwickler Auran und an dem Yogai-Entwickler Endgame beteiligt. Zudem wurde eine 20%ige Beteiligung an dem japanischen Spezialisten BBMF Group erworben.

Nachdem man im Mai 2004 den Spezialisten Group Team Investments Ltd. (Go2joy) übernahm, kaufte CDC im August den Spezialisten Ross Systems. Im Spätsommer 2006 folgte dann die Übernahme des Klingeltonspezialisten Timeheart. Im Jahr 2008 kaufte die Einheit CDC Software weiter zu und beteiligte sich unter anderem mit 51 Prozent an dem Hongkonger Softwarespezialisten Integration Solutions. Gleichzeitig beteiligte sich CDC Software mit 22 Prozent an dem chinesischen Spezialisten Tenly Software. Auch die Industri-Matematik International Corp ist nunmehr eine 100%ige Tochter des Unternehmens.

Zahlen

CDC hat im ersten Quartal 2008 einen Umsatz in Höhe von 98,29 Mio. US-Dollar verzeichnet. Im Vergleichsquartal 2007 waren dies 87,95 Mio. Dollar gewesen. Der Bruttogewinn belief sich im ersten Quartal 2008 auf 42,44 Mio. Dollar, während er im Vorjahresquartal 43,55 Mio. Dollar betragen hatte.

CDC musste beim operativen Ergebnis ein Minus von 9,92 Mio. Dollar hinnehmen. Im Vergleichsquartal 2007 war noch ein Plus von 2,5 Mio. Dollar erwirtschaftet worden. Auch das Nettoergebnis brach ein: Statt der 64.000 Dollar, die im ersten Quartal 2007 ausgewiesen wurden, hat CDC hier in 2008 ein Minus von 11,63 Mio. Dollar verzeichnet. Mit einem ausgeglichenen Ergebnis je Aktie konnte CDC die Markterwartungen leicht übertreffen. Analysten hatten zuvor mit einem Nettoverlust von einem US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: CDC

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...