Canon will 1,87 Mio. Kopierer inspizieren

Dienstag, 12. September 2006 00:00

TOKIO - Der japanische Elektronikkonzern Canon (WKN: 853055<CNN1.FSE>) will weltweit 1,87 Mio. Kopierer wegen möglicher Brandgefahr inspizieren und betroffene Teile kostenlos austauschen. Im Einzelnen sind von der Aktion insgesamt elf Modelle betroffen, die in den Jahren 1987 bis 1997 gefertigt und weltweit ausgeliefert wurden, so das Unternehmen.

820.000 der betroffenen Geräte seien in Nordamerika ausgeliefert worden, während 690.000 Geräte in Europa abgesetzt wurden. In Japan sind demnach 140.000 gefährdete Kopierer im Umlauf, so Canon-Sprecherin Mayuko Yaguchi. Hintergrund ist eine mögliche Überhitzung der Geräte, wobei bislang drei Fälle seit dem Jahre 1992 gemeldet wurden. Der letzte Fall trat im Juli dieses Jahres auf, wobei es zu keinerlei Verletzungen oder Personenschäden kam, so Canon.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...