Candy Crush-Entwickler King Digital präsentiert bittersüße Ergebnisse

Social-Games

Donnerstag, 8. Mai 2014 09:12
King_logo.gif

LONDON (IT-Times) - Die Aktien des führenden Social-Spielentwicklers King Digital Entertainment Plc sind am Vortag um mehr als 13 Prozent eingebrochen, nachdem die Ausgabenfreudigkeit von Gamern in King-Spielen gesunken ist.

Den Umsatz konnte King Digital Entertainment Plc (NYSE: KING, WKN: A1XFJ3) gegenüber dem Vorjahr noch auf 606,7 Mio. US-Dollar verdreifachen, der Nettogewinn kletterte auf 127,2 Mio. US-Dollar oder 41 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 52,7 Mio. Dollar oder 16 US-Cent je Aktie in der Vorjahresperiode. Gegenüber dem Vorquartal ergibt sich bereits ein Gewinnrückgang, nachdem der Candy Crush-Entwickler im Dezemberquartal einen Nettogewinn von 159 Mio. Dollar einfahren konnte. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte King einen bereinigten Nettogewinn (Non-GAAP) von 61 US-Cent je Aktie einfahren und damit die Analystenerwartungen übertreffen. An der Wall Street hatte man im Vorfeld mit einem Profit von 59 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: King.com

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...