Canadian Solar: Unsicherheit über YieldCo-Pläne belasten

YieldCo soll Ende 2015 oder 2016 kommen - wenn der Markt mitspielt

Freitag, 21. August 2015 14:20
Canadian Solar

(IT-Times) - Canadian Solar Aktien standen in den vergangenen Tagen unter deutlichem Abgabedruck. Binnen weniger Tage verlor Kanadas führender Solarkonzern rund ein Viertel seines Börsenwerts. Ursächlich waren unter anderem der gemeldete Gewinnrückgang im zweiten Quartal sowie der gesenkte Jahresausblick für 2015.

Zudem belastete der weiter fallende Ölpreis die Solarbranche. Experten erachten zwar die Auswirkungen auf die Solarbranche als relativ gering, da unter Strich relativ wenig Energie mit Öl erzeugt wird, doch gänzlich von der Hand weisen wollen selbst Experten den Zusammenhang nicht.

Kommt das geplante YieldCo doch nicht?
Für schlechte Stimmung bei Canadian Solar (Nasdaq: CSIQ, WKN: A0LCUY) sorgte zudem die Unsicherheit über das geplante YieldCo. Ein YieldCo ist eine Gesellschaft, in der das Unternehmen seine PV-Projekte bündelt. Anstatt Solarmodule zu produzieren und zu verkaufen, entwickelt, baut und betreibt ein YieldCo diese Photovoltaik-Anlagen.

Dies hat den Vorteil, dass ein YieldCo einen stetigen Cashflow generiert und dadurch Dividenden an seine Eigentümer bezahlen kann. Doch zuletzt sind YieldCo-Betreiber wie SunEdison, Nextera Energy Partners, NRG Yield und Abengoa Yield stark unter Druck geraten.

Der Grund: Investoren zweifeln am Wert des Geschäftsmodells. Wenn die Zinsen in den USA mittelfristig wieder steigen, könnten sich YieldCos als Fehlinvestitionen erweisen. Auch der deutlich gesunkene Ölpreis hat die Stimmung gegenüber YieldCos keinesfalls aufgehellt.

Meldung gespeichert unter: Solarmodule

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...