Camerons superteurer Streifen „Avatar“ bringt News Corp. Freude

Montag, 21. Dezember 2009 16:37
News Corp

NEW YORK (IT-Times) - „Avatar“, der neue, zum Teil animierte Film von James Cameron, dürfte dem US-Medienunternehmen News Corp. Freude bereiten. Am Startwochenende in den USA und Kanada spielte der Streifen rund 73 Mio. US-Dollar ein.

Nach Angaben des US-TV-Senders Bloomberg habe Avatar damit das bisher zweitbeste Debüt eines Films, welcher im Dezember eines Jahres anlief, geschafft. Insgesamt kostete Avatar News Corp. rund 230 Mio. US-Dollar, mit entsprechend viel Spannung wurde der Film dann auch erwartet. Avatar setzt, wie zahlreiche andere Titel der letzten Monate, auf 3D-Technologie, um den Zuschauer noch mehr ins Geschehen einzubinden. (kat/rem)

Meldung gespeichert unter: News Corp.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...