bwin: Vorstände festgenommen

Freitag, 15. September 2006 00:00

NIZZA - Wie die Internetausgabe des Handelblattes heute vermeldete, wurden am heutigen Freitag zwei Co-Vorstände des österreichischen Online-Wettanbieters bwin Interactive Entertainment AG (WKN: 936172<BW9.FSE>) in Nizza festgenommen.

Bei den beiden Co-Vorständen handele es sich um Norbert Teufelberger und Manfred Bodner. Grund der Festnahme seien angebliche Verletzungen des französischen Glücksspielrechts. Eine Anhörung stünde am morgigen Samstag in Nizza bevor. Bwin-Sprecher Konrad Sveceny zu den Vorwürfen: „Wir haben nicht gegen geltendes europäisches Recht verstoßen und fühlen uns daher im Recht“. Das Unternehmen habe deshalb schon Rechtsanwälte und die österreichische Botschaft kontaktiert. Bwin werde zudem ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Frankreich in die Wege leiten. Frankreich hielte sich nach Angaben des Unternehmens nicht an die Dienstleistungs- und Niederlassungsfreiheit.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...