BVDW und bvh kooperieren bei der "bvh 2.013" in Hamburg

Mittwoch, 23. Januar 2013 11:07
BVDW

Berlin/Düsseldorf, 23. Januar 2013 – Die enge Kooperation des Bundesverband des Deutschen Versandhandels e.V. (bvh) mit dem Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V., die im Jahr 2011 ins Leben gerufen wurde, wird im Bereich Veranstaltungen vertieft. Der BVDW bringt sich künftig als kooperierender Verband bei der "bvh 2.013" ein, dem Barcamp des Interaktiven Handels von bvh, Deutschem Fachverlag und The Conference Group am 10. und 11. April 2013 in Hamburg.

Der BVDW ist seit 17 Jahren die leistungsstarke Interessenvertretung für Unternehmen der Online-Branche. Als erster Verband für die digitale Wirtschaft in Deutschland gegründet, vereint der BVDW heute rund 600 Unternehmen aus allen Bereichen der digitalen Wertschöpfungskette. In der Fachgruppe E-Commerce begleitet und fördert der BVDW die Digitalisierung des interaktiven Handels in allen Kanälen. Diese spezifische Interessenvertretung deckt die Kernthemen des Branchensegments ab, zu deren Mitglieder Shop-Anbieter, Shop-Hersteller, Beratungsunternehmen, Suchmaschinen, Mobilfunk-Anbieter, Handel, Zahlsystem-Anbieter, Banken und Auskunfteien zählen. Für das Vortragsprogramm zur "bvh 2.013" steuert der BVDW hochkarätige Referenten aus verschiedenen Verbandsgremien bei.

„Unsere Branche geht mit schnellen Schritten voran. Ein wichtiges Erfolgsmerkmal für den Interaktiven Handel ist genau die enge und professionelle Zusammenarbeit der Händler und ihrer Dienstleister. Nicht umsonst sind neben unseren 350 Händlern auch über 100 hervorragende Dienstleister dem bvh als Preferred Business Partner angeschlossen. Diesen positiven Fokus der Branche möchten wir noch stärker auf unsere Veranstaltungen übertragen und freuen uns, unseren Partner BVDW auch als kooperierenden Verband für die "bvh 2.013" gewinnen zu können“, so Christoph Wenk-Fischer, bvh-Hauptgeschäftsführer.

„Deutschlands Versandhändler müssen künftig alle digitalen Kanäle bedienen. Ohne den Einsatz von Social Media und Mobile werden klassische E-Commerce-Strategien nicht mehr ausreichen, die Verkaufszahlen langfristig zu steigern. Die Entwicklung hin zum Digital Commerce verlangt jedoch innovative Lösungen, die branchenweit akzeptierte Standards einfordern. Der BVDW setzt sich mit seinem bundesweiten Expertennetzwerk und als Kooperationspartner der ‚bvh 2.013‘ dafür ein, diesen Forderungen ausdrücklich gerecht zu werden“, sagt Tanja Feller, BVDW-Geschäftsführerin.

Die enge Zusammenarbeit beider Partner eröffnet den Teilnehmern sowohl aus Händler- als auch aus Dienstleistersicht einen noch besseren Zugang zur "bvh 2.013". Das "BarCamp für Zeitgeist-Praxis-Zukunft" wird am 10. und 11. April zum zweiten Mal in Hamburg seine Pforten öffnen, um zur Workshop-Konferenz des Interaktiven Handels einzuladen. Sie verbindet Experten und Praktiker des E-Commerce und richtet sich an die operativen Entscheider der Onlineaktivitäten von Marken, Einzelhändlern, Versandhändlern, Pure-Playern und Start-ups und natürlich deren Dienstleistern.

Über den bvh

Dank E-Commerce und Internet ist der Versandhandel so vital wie nie. Der Bundesverband des Deutschen Versandhandels e.V. (bvh) ist die Branchenvereinigung der Interaktiven Händler (d.h. der Online- und Versandhändler). Dem bvh gehören derzeit etwa 350 Unternehmen an. Darunter sind Versender mit gemeinsamem Katalog- und Internet-Angebot, reine Internet-Händler, Teleshopping-Unternehmen, Apothekenversender und eBay-Powerseller. Die Branche setzt aktuell jährlich im Privatkundengeschäft allein mit Waren rund 38 Mrd. Euro um. Allein der Online-Handel mit Waren hat daran einen Anteil von rund 72 Prozent. Der jährliche Gesamtumsatz im Geschäft mit gewerblichen Kunden wird auf mindestens 8  Mrd. Euro geschätzt. Neben den Versendern sind dem bvh auch über 100 namhafte Dienstleister angeschlossen. Der bvh vertritt die Brancheninteressen aller Mitglieder gegenüber dem Gesetzgeber sowie Institutionen aus Politik und Wirtschaft. Darüber hinaus gehören die Information der Mitglieder über aktuelle Entwicklungen und Trends, die Organisation des gegenseitigen Erfahrungsaustausches sowie fachliche Beratung zu den Aufgaben des Verbands.

Über den BVDW

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist die Interessenvertretung für Unternehmen im Bereich interaktives Marketing, digitale Inhalte und interaktive Wertschöpfung. Der BVDW ist interdisziplinär verankert und hat damit einen ganzheitlichen Blick auf die Themen der digitalen Wirtschaft. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, Effizienz und Nutzen digitaler Medien transparent zu machen und so den Einsatz in der Gesamtwirtschaft, Gesellschaft und Administration zu fördern. Im ständigen Dialog mit Politik, Öffentlichkeit und anderen Interessengruppen stehend unterstützt der BVDW ergebnisorientiert, praxisnah und effektiv die dynamische Entwicklung der Branche. Die Summe aller Kompetenzen der Mitglieder, gepaart mit den definierten Werten und Emotionen des Verbandes, bilden die Basis für das Selbstverständnis des BVDW. Wir sind das Netz.

Meldung gespeichert unter: BVDW

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...