BVDW: Startschuss für das Internetagentur-Ranking 2012

Donnerstag, 9. Februar 2012 09:41
BVDW

Bewerbung für Full-Service-Internetagenturen ab sofort möglich / Einsendeschluss am 9. März 2012
Düsseldorf, 9. Februar 2012 – Der Bundesverba

nd Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ruft gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern Hightext iBusiness, HORIZONT und Werben & Verkaufen zur Teilnahme am diesjährigen Internetagentur-Ranking auf. Bereits zum dreizehnten Mal in Folge liefert die renommierte Rangliste insbesondere der werbungtreibenden Industrie  einen wertungsfreien Überblick der deutschen Full-Service-Internetagenturen. Das Internetagentur-Ranking gilt als einer der wichtigen Indikatoren für die Entwicklung der deutschen Agenturlandschaft. Die Bewerbung zur Teilnahme ist bis zum 9. März 2012 möglich, die Veröffentlichung des Rankings erfolgt im April. Weitere Informationen zum Internetagentur-Ranking 2012 unter www.agenturranking.de und auf der BVDW-Website unter www.bvdw.org.

Wertungsfreie Darstellung der deutschen Agenturlandschaft
„Der entscheidende Schwerpunkt der Rangliste liegt in ihrer wertungsfreien Darstellung, die zugleich die allgemeine Entwicklung und Zusammensetzung der deutschen Agenturlandschaft widerspiegelt. Indem wir ausschließlich Full-Service-Internetagenturen zur Bewerbung zur Bewerbung am etablierten Internetagentur-Ranking aufrufen, wird diese für die werbetreibende Industrie möglichst verständlich gehalten und nicht mit verschiedenen Agenturmodelle vermischt“, sagt Marco Zingler (denkwerk), Vorsitzender der Fachgruppe Agenturen im BVDW.

Erhebung von wichtigen Branchenindikatoren
Jedes Jahr ermittelt der BVDW durch das Internetagentur-Ranking wichtige Branchenindikatoren. Jede sich bewerbende Agentur wird sowohl über ihre Honorarumsätze, Mitarbeiterzahlen und -prognosen als auch über die Schwerpunkte des Tätigkeitsfeldes in einer Erhebung zu dem Ranking befragt. Darüber hinaus werden weitere Trends und Entwicklungen der Internetagenturlandschaft erfasst. Das Ziel ist es, langfristige Entwicklungstendenzen der Branche und ihre Wirkung auf die gesamte digitale Wirtschaft aufzuzeigen.

Nachweis der Honorarumsätze per Testat
Der seit dem Jahr 2005 eingeführte Nachweis der veröffentlichten Honorarumsätze bleibt auch in diesem Jahr für Agenturen auf den ersten 50 Plätzen des Rankings verpflichtend. Wie in den Vorjahren behält sich der unabhängige Beirat des Internetagentur-Rankings vor, die veröffentlichten Honorarumsätze einzelner Agenturen stichprobenartig durch ein Testat oder durch Vorlage einer Bilanz nachweisen zu lassen. Der Beirat entscheidet schlussendlich über die Aufnahme eines Bewerbers in das Ranking.
 
Teilnahmebedingungen
Am Internetagentur-Ranking 2012 können Full-Service-Internetagenturen teilnehmen, die mit eigenem Personal mehrere Ebenen der digitalen Wertschöpfungskette für ihre Kunden im Internet abbilden. Dazu gehören im Kern die Konzeption, Kreation und technische Realisierung von Webauftritten. Der mit diesem Kerngeschäft erwirtschaftete Honorarumsatz muss bei mindestens 60 Prozent des gesamten Honorarumsatzes liegen. Agenturen, die weniger als 60 Prozent ihres Honorarumsatzes mit diesem Kerngeschäft erzielen, insbesondere Media-Agenturen, Performance-Agenturen, Unternehmensberatungen, Systemhäuser und Softwarehersteller finden keine Berücksichtigung.

Weitere Informationen und die ausführlichen Teilnahmebedingungen unter www.agenturranking.de und www.bvdw.org.

 
Hochauflösendes Bildmaterial auf dem BVDW-Presseserver unter:

www.bvdw.org/presseserver/bvdw_internetagenturranking_2012/

 
Kontakt:

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.

Berliner Allee 57, 40212 Düsseldorf

www.bvdw.org

 

Ansprechpartner für die Presse:

Mike Schnoor, Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel: +49 (0)211 600456-25, Fax: -33

schnoor@bvdw.org

Über den BVDW

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist die Interessenvertretung für Unternehmen im Bereich interaktives Marketing, digitale Inhalte und interaktive Wertschöpfung. Der BVDW ist interdisziplinär verankert und hat damit einen ganzheitlichen Blick auf die Themen der digitalen Wirtschaft. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, Effizienz und Nutzen digitaler Medien transparent zu machen und so den Einsatz in der Gesamtwirtschaft, Gesellschaft und Administration zu fördern. Im ständigen Dialog mit Politik, Öffentlichkeit und anderen Interessengruppen stehend unterstützt der BVDW ergebnisorientiert, praxisnah und effektiv die dynamische Entwicklung der Branche. Die Summe aller Kompetenzen der Mitglieder, gepaart mit den definierten Werten und Emotionen des Verbandes, bilden die Basis für das Selbstverständnis des BVDW. Wir sind das Netz.

Meldung gespeichert unter: BVDW

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...