BVDW Mobile Monitor 2012/02: Kostengünstige Datentarife für den Einstieg ins Mobile Internet

Mittwoch, 12. Dezember 2012 10:37
BVDW

Aktuelle Übersicht liefert Verbrauchern die günstigsten Datentarife für Smartphones und Tablets

Düsseldorf, 12. Dezember 2012 – Die günstigsten Datentarife für Smartphones und Tablets auf einen Blick: Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. veröffentlicht in Kooperation mit dem Onlinemagazin teltarif.de den neuen „BVDW Mobile Monitor 2012/02“. Deutschlands Verbraucher erfahren in der aktuellen Übersicht die jeweils fünf günstigsten Kombi-Tarife für Smartphone-Nutzer, Tagesflatrates zur sporadischen intensiven Nutzung sowie Datenflatrates für mobile Vielsurfer. Der „BVDW Mobile Monitor“ erscheint halbjährlich und bietet Verbrauchern eine grundlegende Orientierung über die Tarifstrukturen am Mobile Markt. Weitere Details stehen auf der BVDW-Website unter www.bvdw.org.

Genau hinschauen bei den Vertragsdetails der Datentarife
„Immer mehr Deutsche vertrauen auf das Mobile Internet. Wir empfehlen den Verbrauchern, vor jedem neuen Vertragsabschluss auch die Konditionen der Datentarife ganz genau im Auge zu behalten. Beim Vertragswechsel sollte immer auf Upload- und Download-Geschwindigkeiten sowie auf die jeweilige Drosselung nach dem Überschreiten eines Inklusivvolumens geachtet werden. Wenn Nutzer keine speziellen Business-Tarife verwenden möchten, sondern einfach nur günstig im Mobile Internet surfen wollen, finden sie in der Auswertung für den BVDW Mobile Monitor die geeigneten Datentarife“, sagt Mark Wächter (MWC.mobi), Vorsitzender der Fachgruppe Mobile im BVDW.

Kurze Vertragslaufzeiten erlauben flexible Wechsel
"Man sollte sich sehr gut überlegen, ob man heutzutage einen Daten-Tarif mit 24-monatiger Mindestvertragslaufzeit abschließt. Zum Einen gibt es auch attraktive Angebote mit kurzer Laufzeit, zum Anderen kommen regelmäßig neue Angebote auf den Markt. Wer dann zwei Jahre gebunden ist, hat keine Chance, flexibel zu wechseln", sagt Rafaela Möhl vom Onlinemagazin teltarif.de.

Die günstigsten Datenflatrates im Überblick
Der „BVDW Mobile Monitor 2012/02“ zeigt in seiner Tarifübersicht die fünf günstigsten Kombi-Tarife für Smartphones mit einer Datenflatrate bis 500 Megabyte, Tagesflatrates zur intensiven Nutzung an einzelnen Tagen sowie Datenflatrates für mobile Vielsurfer.

- Smartphone-Kombi-Tarife mit einem Datenvolumen bis zu 500 MB: Verbraucher steigen in diesem Tarifsegment bei 16,90 Euro im Monat beim Anbieter Blau ein. Neben einer Datenflatrate sind in der Grundgebühr häufig bereits Kontingente für Telefonie und SMS enthalten. Für diese ausgewiesenen Tarife werden nur Datenflatrates mit einem ungedrosselten Datenvolumen von mindestens 500 MB berücksichtigt.

- Tages-Flatrates zur intensiven Nutzung: Für Verbraucher eignen sich diese Datentarife, sobald sie das Mobile Internet nur an einigen wenigen Tagen im Monat, jedoch in diesen Zeiträumen sehr stark nutzen möchten. Die Tages-Flatrates beginnen bereits ab 1,99 Euro pro Tag bei den Anbietern ALDI und Lidl mit jeweils einem Startguthaben von 10 Euro.

- Datenflatrates für mobile Vielsurfer: Für die dritte Übersicht im „BVDW Mobile Monitor 2012/02“ werden nur Tarife mit einer Datenflatrate und einem ungedrosselten Datenvolumen von mindestens 5 Gigabyte berücksichtigt. Der günstigste Anbieter ALDI startet hier bei 14,99 Euro mit einem Startguthaben von 10 Euro und einer Laufzeit von 30 Tagen.

Die Tarifübersicht als kostenfreier Download
In der Regel setzen die Mobilfunkanbieter in puncto Geschwindigkeit bis zum Erreichen des ungedrosselten Inklusivvolumens auf einen Down- und Upstream im Verhältnis von 7200 zu 2000. Bei Überschreiten eines Inklusivvolumens fallen in der Regel keine zusätzlichen Kosten für die Nutzung von Mobile Internet an, aber die Geschwindigkeit der Übertragungsrate wird stark reduziert. Die Nutzung des Mobile Internets zur vollen Leistung hängt immer vom jeweiligen Standort und verwendeten Endgerät ab. Der „BVDW Mobile Monitor 2012/02“ in Kooperation mit dem Onlinemagazin teltarif.de steht mit den jeweils fünf kostengünstigsten Datentarifen als PDF-Dokument zum kostenfreien Download auf der BVDW-Webseite unter www.bvdw.org zur Verfügung.

Hochauflösendes Bildmaterial auf dem BVDW-Presseserver unter:

http://www.bvdw.org/presseserver/bvdw_mobile_monitor_2012_02/

 

Kontakt:

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.

Berliner Allee 57, 40212 Düsseldorf

www.bvdw.org

 

Ansprechpartner für die Presse:

Mike Schnoor, Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel: +49 (0)211 600456-25, Fax: -33

schnoor@bvdw.org

Über den BVDW

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist die Interessenvertretung für Unternehmen im Bereich interaktives Marketing, digitale Inhalte und interaktive Wertschöpfung. Der BVDW ist interdisziplinär verankert und hat damit einen ganzheitlichen Blick auf die Themen der digitalen Wirtschaft. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, Effizienz und Nutzen digitaler Medien transparent zu machen und so den Einsatz in der Gesamtwirtschaft, Gesellschaft und Administration zu fördern. Im ständigen Dialog mit Politik, Öffentlichkeit und anderen Interessengruppen stehend, unterstützt der BVDW ergebnisorientiert, praxisnah und effektiv die dynamische Entwicklung der Branche. Die Summe aller Kompetenzen der Mitglieder, gepaart mit den definierten Werten und Emotionen des Verbandes, bilden die Basis für das Selbstverständnis des BVDW. Wir sind das Netz.

Meldung gespeichert unter: BVDW

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...