Bush gegen EU-Datenschutz

Dienstag, 27. März 2001 11:31

Die amerikanische Regierung unter George W. Bush steht den geplanten Datenschutzregelungen der EU äußerst kritisch gegenüber.Die US-Regierung hat die Sorge, dass die Regelungen viel zu streng sind und deswegen den transatlantischen E-Commerce behindern werden.

Vertragsklauseln zwischen europäischen und amerikanischen Unternehmen würden die amerikanischen Unternehmen verpflichten, die strengen Datenschutzregelungen der EU anzuerkennen und zu berücksichtigen. Dieses ist der amerikanischen Seite ein Dorn im Auge. Die Datenschutzregelungen der EU beinhalten u.a., dass Verbraucher das Recht auf Einsicht auf gesammelte Daten haben und die Verwertung dieser Daten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...