Bundesnetzagentur stellt neue Frequenzen für Breitbandnetzzugänge bereit

Donnerstag, 30. August 2007 18:16

Die Bundesnetzagentur erweitert das Frequenzangebot für breitbandige Netzzugänge. Ziel sei es, bestehende Versorgungslücken zu schließen.

Zukünftig soll es weitere Frequenzen im Bereich 5,755 MHz bis 5,875 MHz für Broadband Fixed Wireless Access (BFWA) geben. BFWA bezeichnet dabei breitbandige, ortsfeste Funkstrecken. Mit diesen können, beispielsweise ausgehend von einem Netzknoten, Internetverbindungen für verschiedene Teilnehmer realisiert werden.

Um eine möglichst effiziente Nutzung zu gewährleisten, dürfen die Frequenzen nur in Verbindung mit gewerblichen Angeboten für öffentliche Netzzugänge genutzt werden, allerdings nicht für private oder firmeninterne Zwecke. Informationen zur Verfügbarkeit der neuen Frequenzen können auf der Seite der Bundesnetzagentur abgerufen werden. 

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...