buch.de leidet unter Lieferanten-Insolvenz - Gewinnwarnung

Dienstag, 21. Oktober 2008 09:42

MÜNSTER - Der deutsche Online-Buchhändler buch.de AG (WKN: 520460) gab gestern nach Börsenschluss eine Gewinnwarnung bekannt. Auf Grund des Ausfalls eines Hauptmedienlieferanten sei das angestrebte Ergebnis für 2008 nicht mehr zu erreichen. 

Demnach werde buch.de von der Insolvenz des Mediengroßhändlers TMI belastet. Diese habe auch negative Auswirkungen auf das Gesamtergebnis. Entsprechend senkte der Vorstand von buch.de die Prognose für das Vorsteuerergebnis 2008 von bislang 1,8 Mio. bis 2,2 Mio. auf 1,2 Mio. bis 1,8 Mio. Euro. 

TMI, ein führender deutscher Zwischenhändler für Tonträger und Speichermedien, hatte am 30. September dieses Jahres Insolvenz angemeldet. Damit kam es für buch.de zu einem Lieferantenausfall. Dieser treffe die Münsteraner darüber hinaus auch zum Zeitpunkt der Vorbereitung auf das Weihnachtsgeschäft, so buch.de weiter. Das Angebot im Mediensortiment, das unter anderem die Sparten Musik- und Film-DVDs, CDs sowie Software umfasst, sei daher beschränkter als in den Jahren zuvor. Der Bereich Musik wird auf der Internetseite buch.de momentan nicht angeboten und werde bis auf Weiteres eingestellt. 

Meldung gespeichert unter: buch.de internetstores

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...