Buch.de kassiert eigene Prognose schon vor den Zahlen

Online-Buchhandel

Dienstag, 8. Mai 2012 16:49
Buch.de_logo.tif

MÜNSTER (IT-Times) - Die buch.de kassiert die eigene Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2012. Das Münsteraner Internet-Unternehmen muss sowohl die Umsatz- als auch die Ergebnisprognose senken, wie aus einer heutigen Pressemitteilung hervorgeht.

Die Buch.de Internetstores AG, welche Bücher und Medien über das Internet vertreibt, habe so auf Grundlage der vorläufigen Zahlen für das erste Halbjahr 2011/2012 die Zahlen korrigieren müssen. Offenbar war man von einer zu optimistischen Erwartungshaltung ausgegangen. Der Umsatz im gesamten Geschäftsjahr soll nun bei 129,6 Mio. Euro und damit auf Vorjahresniveau liegen. Zuvor war die buch.de AG von einer Steigerung der Erlöse um etwa fünf bis 15 Prozent ausgegangen. Auch der Ausblick auf das EBT (Ergebnis vor Steuern) musste gesenkt werden. Hier geht man nun nicht mehr von 0,5 Mio. Euro bis 1,5 Mio. Euro, sondern von einem Betrag in der Spanne von null bis 0,6 Mio. Euro aus. Als Grund für die Korrektur nach unten führte die buch.de AG einerseits die unerfüllten Erwartungen des Weihnachtsquartals 2011, andererseits das zweite Geschäftsquartal von Januar bis März dieses Jahres an.

Meldung gespeichert unter: buch.de internetstores

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...