BT-Zahlen unter den Erwartungen

Donnerstag, 8. November 2001 09:48

British Telecom (London: BTA<BTA.ISE>, WKN: 869313<BTE.FSE>): Die ehemalige staatlich britische Telefongesellschaft BT hat mit den Zahlen für das abgelaufene zweite Quartal bis Ende September Analysten und Anleger enttäuscht. Die Zahlen lagen unterhalb der Analystenerwartungen. Die Umsätze von BT lagen im zweiten Quartal bei 5,3 Mrd. Pfund. Im Vorjahreszeitraum hatte das Unternehmen Umsätze in Höhe von 5 Mrd. Pfund erwirtschaftet. Die Umsatzsteigerung war jedoch zu niedrig um die Erwartungen der Analysten zu erfüllen. Deren Schätzungen bewegten sich zwischen 5,45 und 5,5 Mrd. Pfund.

Der Nettoverlust betrug im Berichtszeitraum 1,48 Mrd. Pfund gegenüber 280 Mio. Pfund Gewinn im Vorjahreszeitraum. Pro Aktie belief sich der Verlust auf 17,3 Pence. Diese Zahlen beinhalteten Abschreibungen in Höhe von 1,37 Mrd. Pfund. 1,2 Mrd. Pfund davon waren die Abschreibungen von Concert - einem gescheiterten Joint Venture mit AT&T Canada. BT konnte im Quartal den Schuldenberg durch Verkäufe um 1 Mrd. Pfund verringern. Der Schuldenberg belief sich Ende September auf 16,5 Mrd. Pfund. Die Aktien sackten nach Bekanntgabe der Zahlen um mehr als drei Prozent ab.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...