BT: Videokonferenzen während Lufthansa-Streiks

Montag, 22. Februar 2010 11:56
BT Group

MÜNCHEN (IT-Times) - Der Netzwerk- und IT-Dienstleister BT Germany stellt während des Lufthansa-Streiks seine Videokonferenzräume zur Verfügung. Das Tochterunternehmen der britischen BT Group will so besonders Unternehmenskunden ansprechen.

Unternehmen sollen eine Woche lang die Konferenzräume in Hamburg, München, Frankfurt (Eschborn), Düsseldorf (Ratingen) und Stuttgart kostenfrei nutzen können. Dabei stünden Videokonferenzen im Mittelpunkt, um durch den Pilotenstreit ausgefallene Flüge zu kompensieren. BT Germany könnte mit dem Service indessen auch Hintergedanken verfolgen wie etwa das Marketing für das bereits in der Vergangenheit promotete Video-Angebot zu steigern. (mer/kat/ami)

Meldung gespeichert unter: BT Group

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...