BT gibt klein bei

Donnerstag, 23. Juni 2005 18:23

LONDON - Wie das Handelsblatt am heutigen Donnerstag berichtet, hat sich Großbritanniens größter Festnetz-Anbieter, die BT Group Plc. (WKN: 794796<BTQ.FSE>), auf Druck der Regulierungsbehörden mit der Öffnung des eigenen Netzes für den Wettbewerb und weiteren Preissenkungen einverstanden erklärt. Andernfalls hätte dem Konzern die Aufspaltung gedroht.

BT gab heute bekannt, der Konzern habe sich auf mehrere der geforderten Punkte eingelassen. Für die Zukunft erwartet die Regulierungsbehörde daher, dass die Preise für Gespräche, Anschlüsse und andere Dienstleistungen, sowohl im Privat-, als auch im Firmenkundenbereich sinken werden. Hätte BT der Regulierung nicht zugestimmt, hätte das Unternehmen in die Privatkunden- und Großhandelssparte aufgeteilt werden können, da Wettbewerber dem Konzern vorwarfen, den eigenen Privatkunden bessere Netz-Zugangsbedingungen als den Wettbewerben zu bieten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...