Broadvision senkt Umsatzprognosen

Mittwoch, 25. April 2001 11:52

Broadvision (Nasdaq: BVSN<BVSN.NAS>, WKN:901599<BDN.ETR>): Broadvision meldete am Dienstag nachbörslich seine Zahlen für das abgelaufene Quartal. Der B2B-Softwareanbieter meldete einen Verlust von 38,6 Mio. Dollar oder 14 Cents pro Aktie bei einem Umsatz von 91 Mio. Dollar. Im Vorjahresquartal hatte das Unternehmen noch einen Gewinn von 4 Cents geschrieben.

Broadvision hatte seine Prognosen für das erste Quartal bereits deutlich zurückgenommen. Zunächst war in diesem Quartal ein Gewinn von 2 Cents pro Aktie erwartet worden. Broadvision konnte allerdings die Analystenerwartungen um einen Cent schlagen. Kritisch wurden die Umsätze betrachtet: rund 10 Mio. Dollar wurden durch nur einen Deal generiert.

Das Unternehmen hat im vergangenen Quartal versucht seine Produktpalette neu auszurichten. So konzentriert sich das Unternehmen nicht mehr nur auf Software für Shopsysteme sondern ebenfalls auf Software, die die Webseiten der Unternehmen intern koordiniert und die Kommunikation mit Partnern erleichtert. Zudem profitierte Broadvision von einer Kooperation mit BEA Systems.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...