Broadcom will mehr als 500 Stellen streichen

Mittwoch, 27. November 2002 11:13

Der US-Breitbandspezialist Broadcom (Nasdaq: BRCM<BRCM.NAS>, WKN: 913684<BDMA.FSE>) will im Zuge weiterer Einsparungsmaßnahmen mehr als 500 Stellen oder 17 Prozent seiner Arbeitsplätze abbauen. Bereits im Vormonat kündigte der Hightech-Spezialist an, seine operativen Kosten um zehn bis zwölf Prozent senken zu wollen. Diese Maßnahmen werden Entlassungen, sowie Investitionskürzungen nach sich ziehen, lies Broadcom vor Wochen verlauten. Die Stellenkürzungen werden keinerlei Auswirkungen auf die Produktlinien des Unternehmens haben, hieß es.

Broadcom sah sich in den vergangenen Quartalen vor allem der Schwäche des Telekomsektors gegenüber, wobei sich die Nachfrageflaute nunmehr auch auf die Produktbereiche Kabelmodems und set-top Boxen ausdehnte. So rechnet Broadcom erst im nachfolgenden Quartal wieder mit einem Überschreiten der Gewinnzone. Im laufenden Dezemberquartal gehen Analysten von einem Umsatz in Höhe von 295 Mio. US-Dollar aus, wobei Broadcom einen Nettoverlust von drei US-Cent je Aktie verbuchen soll.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...