Broadcom verklagt erneut Qualcomm

Mittwoch, 6. Juli 2005 09:41
Broadcom

IRVINE - Der US-Breitbandspezialist Broadcom (Nasdaq: BRCM, WKN: 913684) hat eine Klage gegen den Chipspezialisten und CDMA-Pionier Qualcomm vor einem US-Gericht in New Jersey eingereicht. Broadcom wirft Qualcomm vor, seine monopolartige Stellung im Bereich CDMA-Technik (Code Division Multiple Access) zu nutzen, um höhere Preise am Markt durchzusetzen. So seien hohe Preise bei CDMA-Handys auf Qualcomms Politik zurückzuführen, so der Broadcom-Vorwurf.

Mit der eingereichten Antitrust-Klage gegen Qualcomm will Broadcom vor allem höhere Preise für die nächste Generation der Mobilfunktelefone (3G) verhindern. Im Besonderen wirft Broadcom dem CDMA-Spezialisten vor, seine Lizenzvereinbarungen wettbewerbswidrig zu gestalten und somit gegen entsprechende Standards in der Telekomindustrie zu verstoßen.

Meldung gespeichert unter: Qualcomm

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...