Broadcom stellt kostengünstigen DBS-Chip vor

Montag, 22. November 2004 17:13

Der US-Breitbandspezialist Broadcom (Nasdaq: BRCM<BRCM.NAS>, WKN: 913684<BDMA.FSE>) stellt einen neuen DBS-Decoderchip (Digital Broadcast Satellite) vor, der es insbesondere Systemherstellern ermöglichen soll, ihre Entwicklungskosten zu senken.

Die Broadcom BCM7312 DBS System-on-a-chip Lösung verfügt über alle erforderlichen Funktionen und Features wie eine kostengünstige DBS set-top Box. Der neue Broadcom-Chip soll darüber hinaus auch weniger Strom verbrauchen und durch die Einsparung von Bauteilen eine schnellere Fertigung ermöglichen. Den Preis für den BCM7312 und BCM97312 setzt Broadcom bei Übernahme von 100.000 Einheiten bei 11,99 US-Dollar pro Stück fest.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...