Broadcom setzt auf Wi-Fi Software von Boingo

Donnerstag, 10. Januar 2008 08:20
Broadcom

Der US-Breitbandchiphersteller Broadcom will in seinen Mobilfunkchips künftig Wi-Fi Software des US-Spezialisten Boingo Wireless integrieren. Über finanzielle Details des Abkommens wurde zunächst nichts bekannt.

Die Boingo-Software tastet das Umfeld des Standorts, wo sich der Besitzer gerade befindet, automatisch nach Hotspots ab. Solche Hotspots sind meist in Flughäfen, Kaffeeshops oder in Hotels anzutreffen. Die kalifornische Boingo wurde vom EarthLink-Gründer Sky Dayton gegründet und bietet Wi-Fi-Zugangstechnik für Computer und Internet Service Provider an.

Meldung gespeichert unter: Broadcom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...