Broadcom meldet Gewinnrückgang

Freitag, 9. Februar 2007 00:00

IRVINE - Der US-Breitbandchipspezialist Broadcom Corp (Nasdaq: BRCM<BRCM.NAS>, WKN: 913684<BDMA.FSE>) kann zwar im vergangenen vierten Quartal 2006 seinen Umsatz weiter steigern, muss allerdings im Zusammenhang mit höheren Aktienkompensationskosten einen heftigen Gewinnrückgang hinnehmen.

So berichtet der Halbleiterspezialist von einem Umsatzanstieg auf 923,5 Mio. US-Dollar, ein Plus von 12,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Gewinn brach dabei um 76 Prozent auf 45,1 Mio. US-Dollar oder acht US-Cent je Aktie ein, nach einem Plus von 186,7 Mio. Dollar oder 32 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen ergibt sich für das jüngste Quartal ein operativer Gewinn von 184,9 Mio. Dollar oder 31 US-Cent je Aktie, nach einem operativen Plus von 196,8 Mio. Dollar oder 34 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Damit konnte Broadcom die Erwartungen der Analysten übertreffen, welche im Vorfeld mit Einnahmen von 910,5 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 31 US-Cent je Aktie kalkuliert hatten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...